Entschlackung Otmar Floss

Therapien und Diagnostik zur Entschlackung, Ausleitung und Entgiftung:

Diagnostik
Ausführliche spezifische Diagnostik und Anamnese nach den Leitkriterien der Naturheilkunde, der Schulmedizin, sowie der chinesischen Medizin (TCM)
Zungendiagnose, Sehen, Tasten, Fühlen, riechen, Abhorchen ... Konstitionstyp n. Dr. med.Herget

Therapie Bewegungsapparat

(Wirbelsäule, Schädel, Gelenke, Muskulatur, Faszien, Bänder...)

  • Tuina-Therapie (TCM=chinesische, Manuelle-, Chiro- u. Physiotherapie")
  • Dorn Therapie & Dorn Osteopathie
  • Cranio Sacrale Therapie nach Upleger

Therapie Stoffwechsel

(Haut, Muskulatur, Unterhaut, Bindegewebe, Einfluß auf innere Organe...)

  • Fußreflexzonentherapie (Reflektorischer Weg zu den inneren Organen...)
  • Matrix-Rythmus-Therapie nach Dr. med. U.Randoll (Zellregeneration, Ödembehandlung...)
  • Manuelle Lymphdrainage (Ödemtherapie, Entwässerung bei Gewebsstauungen...)
  • Ausleitungsverfahren: Schöpftherapie, GuShaFa (Hautschabetechnik TCM) 
  • Ausleiten, Entgiften und Entschlacken: TCM u. n. Dr. med Herget (Komplexhomöopathie)
  • Ernährungsberatung nach den 5. Elementen (TCM)

Bewegungstherapie als Stoffwechseltraining

  • * Personaltraining (auch in Kooperation mit Ihrem Fitnessstudio Ihrer Wahl möglich...)
  • Medizinisches Nordic Walking Training (Aktivierung Herz kreislauf System, Stoffwechselanregung)
  • Kraft& Ausdauer Training (Koordination, Streching, Muskelaufbau...)

Das Grundgewebe wird mit zunehmendem Alter durch Stoffwechselschlacken, Umwelt- und Genussgifte, Medikamente sowie Abbauprodukten der Organzellen zunehmend belastet. Deshalb ist es sowohl für die Prophylaxe als auch therapiebegleitend dringend nötig, eine Gewebeentschlackung regelmäßig durchzuführen indem man verstopfte oder überlastete Ausleitungskanäle öffnet.

Basis hiefür ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr sowie ein regulierter Säure-Basen-Haushalt und eine vernünftige Ernährung. Angezeigt ist eine Ausleitung speziell bei Allergien, Hauterkrankungen, chronischen Erkrankungen (z.B. Rheuma), nach Einnahme belastende Arzneimittel, bei Umwelterkrankungen, zur Schwermetallausleitung und zur Beseitigung von Therapieblockaden oder vorbeugend als ein- bis zweimalige Kur pro Jahr.

Zur Durchführung gibt es verschiedene Möglichkeiten: Zum einen die Körperorientierten Verfahren der Naturheilkunde zum anderen spagyrische und homöopahische Mittel, bei denen pflanzliche und mineralische Ausgangsstoffe gezielt für die Normalisierung der Funktion von Leber und Galle sorgen, die Ausscheidung von toxischen Stoffen über die Niere fördern, die Entgiftungsprozesse über Haut und Schleimhaut fördern sowie den Lymphfluss anregen.

Wenn Sie hierzu Fragen haben, dann Kontaktieren Sie mich gerne!

Otmar R. Floss

^ Back to Top