Der Begriff Moxibustion wird am besten mit "Brennen" ins Deutsche übersetzt.

Darunter versteht man das Erwärmen von verschiedenen Arealen des Körpers oder von Akupunkturpunkten mittels eines glimmenden Moxakrauts. Dieses besteht aus den getrockneten Blättern der Artemmisia vulgaris, das die Eigenschaft besitzt, dass seine Hitze tief in den Körper eindringt und damit die Zirkulation von Qi und Blut stimuliert.

Man unterscheidet die Moxibustion mittels Moxa-Zigarre und dem Abbrennen von einem Moxakegel auf einer Akupunkturnadel. Ziel der Behandlung ist die Vertreibung von Kälte und Feuchtigkeit aus den Energieleitbahnen, der Körperoberfläche sowie den Organen. In China und den umliegenden Ländern Asiens wird die Moxibustion auch zur Vorbeugung von Krankheiten angewendet.